Häufig gestellte Fragen und Antworten:RCS Communication Services

Warum habe ich von RCS noch nichts gehört ?

RCS ist 2002 gestartet und finanziert sich rein aus den monatlichen Mieteinnahmen. Für Vetriebsgesellschaften sind wir in der Regel uninteressant, da wir keine großen Provsionen zahlen können und auch nicht wollen. Denn diese müßten letztendlich von Ihnen als Kunde bezahlt werden. So ergibt sich, dass 90 Prozent der Neukunden durch Empfehlungen von zufriedenen Kunden zu RCS kommen. 
Warum Miete und kein Kauf/Verkauf der Least Cost Router?

Ganz einfach: 90% Prozent der am Markt befindlichen Telefonrouter können nicht selbst programmiert werden. Kaufen Sie ein Gerät und stellen fest, dass Sie mit dem Service unzufrieden sind, können Sie das Gerät nicht zurück geben und das Geld ist weg. Gleiches gilt beim Defekt ausserhalb der Garantiezeit. Bei uns bekommen Sie nach Rückgabe des Gerätes die Kaution erstattet, geht das Gerät kaputt, bekommen Sie kostenlos Ersatz.
Lohnt sich denn für mich ein Router ?

Ja, abhängig von Ihrem vorhandenen Tarif und der Anzahl Ihrer Telefonminuten. Hier ein paar Beispiele: Vorhandener Tarif : T-Net Standard, Minutenpreis Ferngespräch tagsüber :12 Cent/min - RCS momentan 1,7 Cent/min. Differenz: 11,3 cent pro Minute.Teilt man die Miete duch die Differenz, rechnet sich der Router schon nach 39 Minuten Ferngespräch. Da Sie momentan bei Ortsgesprächen 3,5 Cent pro Minute(Telekom 90Sek.Takt) sparen, rechnet sich hier der Router schon ab ca. 6 Euro Gesprächskosten

Vorhandener Tarif: ISDN Standard, Minutenpreis Ferngespräch tagsüber: 9 Cent/min - RCS momentan 1,7Cent/min. Differenz: 7,3 Cent pro Minute.Teilt man die Miete duch die Differenz, rechnet sich der Router schon nach 62 Minuten Ferngespräch. Da Sie momentan bei Ortsgesprächen 3,5 Cent pro Minute (Telekom 90Sek.Takt) sparen, rechnet sich in diesem Tarif der Router schon ab ca. 9 Euro Gesprächskosten

Vorhandener Tarif : ISDN Aktivplus/XXL/XXL-Sunday. Minutenpreis Ferngespräch tagsüber: 4,5 Cent/min- RCS momentan 1,7Cent/min. Differenz: 2,8 Cent pro Minute.Teilt man die Miete duch die Differenz, rechnet sich der Router schon nach 160 Minuten Ferngespräch. Da Sie momentan bei Ortsgesprächen 1,5 Cent pro Minute sparen rechnet sich in diesem Tarif der Router schon ab ca. 12-15 Euro Gesprächskosten.
Mit dem XXL/XXL-Sunday Tarifen können Sie am Wochenende/Sonntag umsonst ins deutsche Festnetz telefonieren. Dieses bezahlen Sie mit einer erhöhten Grundgebühr. Die Differenz beträgt gegenüber dem Standartarif bei ISDN-XXL 9,35 Euro. Ein Gespräch kostet am Wochenende via Router 1,14 cent pro Minute. Sie müssten also 935 Minuten an den 4 Wochenenden vertelefonieren, bevor sich der XXL-Tarif für Sie rechnet.
Die Differenz zwischen dem Standardtarif und ISDN-XXL-Sunday beträgt7,68 Euro. Das wären 673 Minuten die Sie an 4 Sonntagen vertelefonieren müßten. Bitte bedenken Sie auch folgendes: Nur an bundeseinheitlichen Feiertagen telefonieren Sie mit XXL umsonst.Es zählen nur Gespräche ins deutsche Festnetz. Rechnen Sie selber, hier finden Sie die aktuelle Tabelle zum vergleichen.

Viele RCS-Kunden haben übrigens gerechnet und festgestellt, dass es auch ohne XXL geht und haben so allein schon die monatliche Router-Miete wieder raus. Selbes gilt auch für Optionstarife wie z. B. Business Call 500, da Sie mit dem Telefonrouter zu jeder Zeit günstiger telefonieren.
Ich habe XXL, muß ich den Telefonrouter dann ausschalten ?
Nein. Teilen Sie uns einfach mit, welchen XXL-Tarif Sie haben (XXL oder XXL Sunday). Der Router wird an diesen Tagen die betreffenden Gespräche dann nicht routen. Der Router hat dann sogar noch folgenden Vorteil: Oft wird vergessen, das nur an bundesweiten Feiertagen nationale Gespräche umsonst sind. Generell ausgenommen sin Gespräche ins Ausland und in das Mobilnetz. Wichtig: Sollten Sie als zufriedener RCS-Kunde festellen, das sich XXL nicht rechnet und dieses gekündigt haben, so teilen Sie uns Dieses bitte mit, damit wir Ihren Telefonrouter entsprechen umstellen können !
Was ist mit Calltime 120 ?
Calltime 120 ist einer der typischen Tarife, mit denen Sie mit einer erhöhten Grundgebühr günstiger telefonieren "können sollen". Durch die erhöhte Grundgebühr können Sie 120 Minuten umsonst telefonieren. Ferner ist einem Kunden von uns auch schon erzählt worden,dass, wenn er diesen Tarif nicht abschließt, er keine Rufnummern-Übermittelung (CLIP)hat,trotz ISDN. Die Rufnummernübermittlung ist aber fester Bestandteil der ISDN Leistungsmerkmale und hat in diesem Fall mit dem Tarif nichts zu tun !

Telefonrouter können nicht mitzählen und erst nach 120 vertelefonierten Minuten den Anbieter vorwählen. Es gibt diese möglichen Wege: Sie schalten den Telefonrouter erst nach 2 Stunden Telefongesprächen ein, oder Sie verzichten auf diesen Tarif der Telekom.
  • Rechnen wir mal. Grundgebühr Analaog-Anschluss: 15,66 € Grundgebühr mit Calltime 120 :19,95€ Die Differenz beträg also 4,29 €. Teilt man die Differnz durch die 120 Minuten, so beträgt der Minutenpreis3,57Cent.
  • Rechnen wir die Grundgebühr ISDN Standard-Anschluss: 23,60 € Grundgebühr mit Calltime 120 : 29,94 € Die Differenz beträg sogar 6,34 €! Teilt man die Differnz durch die 120 Minuten, so beträgt der Minutenpreis 5,28 cent.
  • Sie können also getrost auf diesen Tarif verzichten, denn ein Gespräch zur teuersten Hauptzeit kostet via RCS-Telefonrouter 1,8 cent, in der Nebenzeit 1,14 Cent. pro Minute. Aktuelle Preise finden Sie hier.

Ich rufe öfters im Ausland an. Hilft der Router auch da?
Ja. RCS prüft auch regelmäßig Auslandsziele. So kosten Gespräche z.B ins westliche Europa weniger, als Sie, als Nicht-RCS-Kunde, für ein Ortsgespräch zahlen. Zum Osten Europas ist die Differenz häufig noch wesentlich höher. Beispiel Polen Festnetz: Telekom T-Net Standard 24,6 Cent, mit dem Zusatztarif Aktiv-Plus/XXL 9,8 cent. Mit dem RCS-Router momentan 2,6 Cent.. Das sind zwischen 7,2 und 22 Cent Ersparniss pro Minute!

Beispiel Australien Festnetz: Telekom T-Net Standard/ Aktiv-Plus/XXL 79 cent pro Minute. Mit dem RCS-Router momentan 2,7Cent. Das sind 76,3 Cent pro Minute. Sie sehen also:"Es wirkt!".
Tägliche Updates, ist das nicht teuer und übertrieben ?

Nein. Dank moderner Technik fallen diese Kosten mit 10-20 Cent pro Monat kaum ins Gewicht. Anders aber, wenn ein Telefonanbieter den Preis ändert, den Abrechnungstakt verlängert oder die Qualität eines Anbieters sich verschlechtert. Viele dieser Änderungen werden von unseren Kunden nicht bemerkt, da unsere Router spätesten nach 24 Stunden automatisch auf dem aktuellsten Stand sind.
Ich habe aber DSL...

DSL bereitet grundsätzlich keine Probleme. Der DSL-Splitter teilt die Leitung immer in zwei Richtungen auf, eine zum DSL-Router oder DSL-Modem, die andere zum telefonieren, beim ISDN-Anschluß zum NTBA. Der Router wird also hinter dem Splitter angeschloßen und kann in keiner Weise das DSL beeinträchtigen.
Kann ich einen Router in meiner Firma einsetzen oder muß ich befürchten, das auf einmal nix mehr geht ?

Ja, Sie können jeden Router für Ihre Firma nutzen. Wir haben auch Lösungen für Großfirmen. Alle Router können im Ernstfall stromfrei geschaltet werden, so dass Sie wie gewohnt ohne Umstände weiter telefonieren können. Haben Sie mehr als einen ISDN-Anschluß in Ihrer Firma, empfehlen wir den Business-Router, der für diese Zwecke konzipiert wurde und ferngewartet werden kann.
Ich habe eine Preselection, funktioniert der Router da auch und kann ich sparen ?

Ja und ja. Eine Preselection wird vom RCS-Router bei der Telekom überwählt. So können Sie den Router auch testweise nutzen und die Preselection erst später kündigen. Die Telefoncarrier beschäftigen Vetriebsmitarbeiter, die an den von Ihnen gemachten Umsatz partizipieren. Und je mehr Mitverdiener es gibt, um so mehr kostet die Gesprächsminute. Aufgrund dessen werden Call-by-Call Anbieter immer günstiger als Preselection-Anbieter sein. RCS stellt Ihnen die verschiedenen Anbieter zu den verschiedenen Uhrzeiten ein.
Und was passiert mit meiner Telefonrechnung ?

Diese wird in der Regel zwar 50 Prozent günstiger, aber auch dicker. RCS stellt nur Carrier ein, die über die Telekom abrechnen.Schließlich sollen Sie ja den Überblick behalten. Es kann dann durchaus sein, das Sie auf Ihrer Telefonrechnung dann 8 oder mehr Telefongesellschaften finden. Sollte Sie jemand anrufen, weil er direkt mit Ihnen und nicht über die Telekom abrechenen möcht, lehnen Sie ab. Das ist nicht Sinn und Zweck des Telefonrouters und Sie wissen auch nicht wie die Preise dieses Carriers eine Woche später aussehen. Beantragen Sie bei der Telekom ruhig einen Einzelverbindungsnachweis. So können Sie dann sehen, welche Carrier der Router für Sie vorgewählt hat. Dieser kostet 50 Cent zusätlich im Monat und verschafft Ihnen einen guten Überblick.
Was ist, wenn ich mit meinem ganzen Telefonanschluß von der Telekom wechsel ?

Sie haben dann fogende Nachteile: Wer mit seinem Anschluß komplett wechselt, das heißt, auch den Anschluß nicht mehr bei der Telekom hat, kann kein freies Call-by-Call mehr machen. Er ist dann an die Minutenpreise des Anbieters gebunden. Wer seinen Anschluß bei der Telekom hat, kann jederzeit frei wählen, über wen und zu welchem Preis er telefoniert. Stellen Sie sich vor, Ihr Autohersteller schreibt Ihnen vor, welche Treibstoffart Sie vom welchem Hersteller tanken müssen. Das kann teuer werden....
Und was ist mit Tee ?

Egal, welche Fragen Sie zu diesem Thema noch haben, wir antworten gerne! Rufen Sie uns einfach an

Home

zum Seitenanfang